Kostenloser Versand ab 29,90 €
Schnelle & sichere Lieferung
150.000+ zufriedene Kunden
Kundenservice 03304 209 79 45

Solar-Null-Einspeiseanlagen

Was ist eine Solar-Nulleinspeisung
Unter einer Nulleinspeisung versteht man bei einer Solaranlage dass jeder gewonnenen Strom bei Bedarf dem Hausnetz zur Verfügung gestellt oder gespeichert wird aber keine Einspeisung von überschüssigen Solarstrom in das öffentliche Netz erfolgt. Der Haushalt ist ganz normal an das öffentliche Stromnetz angeschlossen. Steht Solarstrom zur Verfügung, direkt über die Solarmodule oder aus den ESS (Speicherbatterien), wird dieser zuerst bei Energiebedarf verwendet. Dieser Vorgang wird auch Bedarfseinspeisung genannt.
ESS = Energie-Speicher-System

Aktuell bieten wir 3 dieser ZeroNet-Anlagen in verschiedenen Leistungsvarianten ab Lager. Gern stellen wir auch individuelle Systeme nach Ihren Wünschen zusammen. In unserem Erklär-Video wird die Nulleinspeisung, also die Bedarfseinspeisung in das Hausnetz, mit einer ESS-Solar-Anlage verständlich erklärt.

1-phasig vs. 3-phasige Bedarfseinspeisung:

Der Vorteil einer 3-phasigen ESS-Einspeisung liegt bei der höheren Bedarfsenergiemenge. Damit ist es möglich bis zu 7,2kW in der Spitze auszugleichen. Hingegen sind mit einer 1-phasigen Anlage maximal 2,4kW möglich.

Besonders bei der häufigen und gleichzeitigen Nutzung mehrerer stromintensiver Geräte ergeben sich bei einer 3-Phasen-Anlage Vorteile. Dem entgegen stehen höhere Anschaffungskosten für die Wechselrichter und dem ESS-Speicher.
Bei einer soliden Verteilung auf den gesamten Tag von den 230V-Verbrauchern, kann aber auch mit einer 1-phasigen Anlage bereits sehr große Einsparungen erzielt werden.