Kostenloser Versand ab 29,90 €
Schnelle & sichere Lieferung
Kundenservice 03304 209 79 45

Solar-Null-Einspeiseanlage ZeroNet ESS 14,0 kWh BZN48-140-Li-3P


  • 5600 WP Insel Solaranlage mit 14,0 kWh ESS Lithium für den Eigenverbrauch bei Null-Einspeisung
  • 3-Phasen-System mit bis zu 7,2 kW Bedarfseinspeisung

21.384,00 €

21.384,00 €

inkl. 19% MwSt, zzgl. ggf. Versandkosten
Versandfrei deutschlandweit für diesen Artikel
Verfügbar
Lieferzeit: 8 - 12 Werktage
oder Sofortkauf mit

Der Artikel ist auch gefördert für 17.969,75 € mit 0% MwSt. im BaSBa Spezialshop verfügbar.

ESS Solaranlage für die Bedarfseinspeisung in das Hausnetz und Nulleinspeisung in das öffentliche Netz. Die Anlage kann ortsgebunden (z.B. Eigenheim, Ferienhaus, Finca) verwendet werden.

  • 5600 WP Insel Solaranlage mit 14,0 kWh ESS Lithium für den Eigenverbrauch bei Null-Einspeisung
  • 3-Phasen-System mit bis zu 7,2 kW Bedarfseinspeisung
Schemaskizze BZN48-140-Li-3P

Montage und Installation

Nach der Montage der 15 Solarmodule und der Verbindung zum Ladereglern (zwei Tracker vorhanden) werden die in Set vorbereiteten Anschlüsse zwischen den Wechselrichtern, der Batterieeinheit (ESS) und Regler zur Verteilerschiene verbunden. Abschließend werden die Verbindung der Einzelkomponenten mit den entsprechenden Datenkabeln hergestellt. Danach steht Ihnen bereits eine voll funktionsfähige Solar-Inselanlage zur Verfügung.

Um die volle Funktionalität der Solar-Null-Einspeiseanlage nutzen zu können, sollte ein eingetragener Elektroinstallateur den Stromflusssensor, alle AC-Sicherungen und den Überspannungsschutz installieren und mit dem Steuergerät der Anlage verbinden. Auch der Anschluss der Wechselrichter zu Ihrem öffentlichen Stromnetz sollte durch eine entsprechende Fachkraft erfolgen.

Alle Steuerelemente sind bereits von BaSBa vorprogrammiert und somit für den Betrieb der Nulleinspeisung vorbereitet. Nach korrektem Anschluss und Anzeige bei Ihrem Netzbetreiber steht einer sofortigen Nutzung nichts im Wege.
Hinweis:
AC-Sicherungen, sowie eine (RCD) Schutzschalter sind nicht im Lieferumfang enthalten und können in jedem Baumarkt nach Bedarf erworben werden.
Gesamtgewicht der Anlage: 450 kg

Die BZN48-140-Li-3P besteht aus folgenden Komponenten:

15 x Solarpanele 370W 48V
365 Watt Solarmodule mit hagelfestem, gehärtetem ESG-Solarglas und eloxierten Alu-Rahmen. Die Schaltung der Module erfolgt in einer reinen Reihenschaltung. Eine Parallelschaltung ist bei dem hier verwendeten Laderegler nicht möglich. Dafür stehen aber zwei unabhängige Tracker zur Verfügung. Die hierfür benötigten Kabel sind im Lieferumfang enthalten.
Größe pro Modul (circa): 1770 x 1050 x 35 mm ( L x B x H).
Für die sichere Montage des Solarmoduls steht optionales Befestigungszubehör zu Auswahl.
1 x Solar-Laderegler Victron SmartSolar RS 450/100-Tr
Extrem schneller digitaler MPPT Solarladeregler mit inteligenten Batteriemanagement. Überwachung auch via Bluetooth möglich.
Damit stehen Ihnen insgesamt 6 Strings zur Verfügung. Die 30 Panele können nahezu beliebig aufgeteilt werden, wobei an jedem Laderegler insgesamt 15 Panele angeschlossen werden sollten. Mindestens 2 und maximal 10 Module pro Strang in Reihe - keine Parallelschaltungen der Solarmodule in einem Strang.
MultiPlus II Anschuss 3 x Victron MultiPlus II 48/3000
Der Multiplus ist das Herzstück der Anlage und verfügt u.a. über folgende Funktionen: ESS, Überwachung via externen Stromsensor, PowerConrol, PowerAssit. Mit dem Cerbo GX ist auch die Fernüberwachung möglich. Drei dieser Geräte werden bei dieser Anlage für den 3-Phasen-Betrieb verwendet das eine Bedarfseinspeisung bis max. 7,2kW ermöglicht..
Datenblatt Multiplus II
4 x Pylontech US3000 mit 3,5kWh LFP-Speicher (Lithium-Iron-Phosphat)
Premium HESS-Batteriesystem als Hochleistungs-Energiespeicher für die Langzeitentladung mit extrem hoher Zyklenfestigkeit (ca. 4.500 Zyklen bei 95% Entladung.) und leichter Ladbarkeit. Die kompakte Einheit wiegt 32 kg und hat die Abmessung 442 x 420 x 132 mm (L x B x H). Im Lieferumfang sind die Verbindungselemente für den Rack-Aufbau und die Brückenkabel enthalten.
1 x Victron Cerbo GX + Touch-Display
Kommunikationseinheit für die perfekte Überwachung und Steuerung der Laderegler, des Wechslerichters und der Lithium-Batterien. Via Bluetooth kommuniziert das Gerät auch mit einem Smartphone oder Tablet..
1x Stromflusssensor EM24 mit RS485 Verbindung
1x Lynx-Sicherungset (Verteilerschiene) inkl. DC-Sicherungen
1x Satz mit Kupfer- und Patch-Kabel für die Verbindung der Einzelteile.
2x 10m Solarflex Hellukabel Sätze PV1-F 6mm² inkl. MC4-Steckern.
Diese Kabel eignen sich besonders gut für eine flexible Möglichkeit der Verlegung um Ecken und Kanten und verbinden das Solarmodul mit dem Laderegler.
Mit je einem Satz können Sie einen der beiden Modul-Stränge (Strings) an die beiden MPPT Eingänge des Ladereglers anschließen.
1x Potenialausgleichset inkl. vorkonfektionierten Kabeln
Dieses Set beinhaltet eine Potentialausgleichsschiene inkl. der notwendigen Anzahl der konfektionierten Schutzleiterkabel in der Länge von 200cm für den Potentialausgleich von Regler(n), Wechselrichter(n) und Batterie(n).
1x Aufbauanleitung, Pflege- und Bedienungshinweise.
Leicht verständliche Aufbauanleitung der Solaranlage und Tipps und Pflegehinweise für die Li-Solarbatterien, Regler und Wechselrichter.

Alle Komponenten sind aufeinander abgestimmt und für die einfache und schnelle Montage vorkonfektioniert.

Schemaskizze Autarkiegrad mit oder ohne Speicher 14,4kWh

Solarstrom speichern oder nicht?

Die Antwort hängt von Ihren Vorgaben ab, die Sie an eine Solaranlage stellen. Die beiden Faktoren Unabhängigkeitsgrad (Autarkiegrad) und Eigenverbrauchsanteil helfen bei der Entscheidung.

Grundsätzlich stellt sich die Frage, überschüssigen Solarstrom für die spätere Verwendung zu speichern, nur wenn die Solaranlage ausreichend dimensioniert und somit deutlich mehr produziert als Sie durchschnittlich verbrauchen. Bei einer knapp bemessenen Anlage bleibt ja nichts oder kaum etwas für die Speicherung übrig.

Der Unabhängigkeitsgrad (Autarkiegrad)

Folgende Faktoren erhöhen den Unabhängigkeitsgrad und erfordern eine Speicherung.

  • 1. Reduzierung des Netzstromverbrauchs bei sonnenarmer Witterung.
  • 2. Reduzierung der Netzstromentnahme in der Nacht.
  • 3. Notversorgung bei Netzausfall.

Ist mind. einer der 3 Punkte für Sie entscheidend ist eine ausreichend große Solaranlage mit Speicher für Sie zu empfehlen.

Folgende Faktoren sprechen gegen eine Speicherung:

  • 1. Ihr Normal-Verbrauch ist tagsüber bereits so hoch das wenig oder kein Überschuss für die Speicherung erzeugt wird.
  • 2. Die möchten sich die teure Investition des Speichers sparen.
  • 3. Sie möchten keinen Elektroschrott nach dem Lebensende des Speichers erzeugen.

Auch sind die technologiebedingten Eigenschaften eines Solarspeichers zu beachten, wie z.B. Umwadlungsverluste beim Be- und Entladevorgang, Platzbedarf und die, mit der Zeit, rückgängige Speicherkapazität.

Als Beispiel haben wir einmal den Autarkiegrad unseres Nachrüstsets BZN48-140-Li-3P-oP mit Hilfe des HWT Berlin Rechners etwas genauer betrachtet.
Folgende Daten wurden verwendet:

  • 1. 10 kWP Gesamtleitung der Solarmodule
  • 2. Kein Speicher
  • 3. Verbrauch 3.500 kWh pro Jahr

Der Unabhängigkeitsgrad (Autarkiegrad) wird bei dieser Berechnung mit 85% berechnet wenn eine 14.0 kWh (13,3kWh nutzbar) Speicherkapazität vorhanden wäre.
Ohne Speicher läge der Autarkiegrad nur bei 38%. Mit Speicher ergibt sich zudem eine geringere Einspeisevergütung von 19% des Solarertrags. Als Pluspunkt zu der 38%-Berechnung kommen die Kosteneinsparung bzw. ausbleibende Neuinvestition für Speicherbatterie(n).

Schaun Sie einfach selbst einmal bei dem Rechner der Hochschule für Technik und Wirtschaft vorbei und spielen Sie Ihre Vorgaben durch.

Hinweise vor der Inbetriebnahme

Die dreiphasige Bedarfseinspeisung (Eigenverbrauch) mit den drei notwendigen MultiPlus-II 48/3000 Geräten ist in Deutschland genehmigungsfrei.
Der Betrieb erfordert jedoch eine Anmeldung zum Netzanschluss (ANA) und eine Inbetriebsetzungserklärung dem Verteilnetzbetreiber (VNB) mit den dazugehörigen Zertifikaten nach VDE-AR 4105:2018-11 und den Produktdatenblättern. Sie erhalten mit der Lieferung alle uns von Victron zur Verfügung stehenden Zertifikate.

Es ist darüber hinaus möglich, dass der Netzbetreiber weitere Unterlagen oder den Einbau eines Zweirichtungszählers fordert. Zum Beispiel ein Datenblatt des Speichers, ein Messkonzept, eine Fertigmeldung, die Erklärung des Betreibers oder eine Registrierung im Marktstammdatenregister, u.A.
Wie bereits oben erwähnt sollten bei der Installation durch den Elektroinstallateur die anerkannten Regeln der Technik und des VDE eingehalten werden.
Bei Fragen einfach anrufen oder eine eMail an info[at]basba.de - wir helfen Ihnen gern weiter.

Wartung

Die Batterien und auch nicht die anderen Geräte benötigen keine spezielle Wartung. Nur eine Kontrolle der Verbindungen und eine allgemeine Überwachung. Dafür dient die Victron-Software. Fehler und Störungen werden angezeigt und können dadurch gegebenenfalls zügig behoben werden. Auch aus der Ferne.

Die Anlage besteht ausschließlich aus Solarkomponenten führender Hersteller.

  • Victron gewährt eine Herstellergarantie von 5 Jahren
  • Auf die Solarmodule erhalten sie eine Garantie von 20 Jahren auf 80% der Leistung und 10 Jahre auf die Module selbst.
  • Pylontech gewährt auf seine Li-Akkus eine Garantie von 10 Jahren (bei Online-Registrierung der Batterien) auf mindestens 80% des Gesundheitszustandes.

Die Solar-Nulleinspeisung mit einer ESS-Solaranlage einfach erklärt

ESS mit vorhandenem PV-System?

Durch die Victron Technik und den Multi Plus II ist es aber auch möglich ein ESS an eine bereits bestehende Solaranlage mit einem PV-Wechselrichter anzuschließen. Die möglichen Kombinationen sind dabei sehr vielfältig. Der PV-Wechselrichter kann dabei allein die Solarmodulleistung verarbeiten oder auch in Kombination mit MPPT Reglern die direkt an der Batterie angeschlossen sind.

Die BZN48-140-Li-3P ersetzt die vorherige BZN48-175-Li-3P

Überschuss statt Nulleinspeisung

Genauso gut ist es aber möglich diese Anlage in eine Überschusseinspeisung (auch nachträglich) umzuändern. Wenige Einstellungen sind dazu notwendig und die Änderung dauert ca. 1 Minute aus der Ferne. Lediglich die Einspeisung muss mit dem Netzbetreiber geklärt werden.

Die LiFePo4 Variante bietet, anders als Bleibatterien, noch einen weiteren Vorteil. Sie können (laut. Hersteller) die Pylontech Batterie jederzeit mit gleichartigen Typen erweitern. So lassen sich sehr einfach Kapazitäten von bis zu 56kWh und mehr zusammenstellen. Bei der BZN48-140-Li-3P wäre die Erweiterung auf 56kWh möglich.

Neben den Batterien können Sie, genauso wie bei Anlagen mit Bleibatterien, aber auch die Anzahl der Panele erweitern. Dafür wird vermutlich lediglich ein weiterer Laderegler benötigt.

Fernwartung & Service

Zudem bieten wir Ihnen kostenlosen Support für zwei Jahre. Bei Bedarf können wir die Funktion, Einstellungen, usw. aus der Ferne für Sie prüfen und ggbfs. vornehmen. Voraussetzung dafür ist eine Verbindung der Anlage mit dem Internet, so dass wir Zugriff bekommen. Dieser Service ist optional für Sie und kann jederzeit via VRM Portal durch Sie beendet oder aktiviert werden.

Fragen, Anregungen oder doch etwas individuelles?

Unser tel. Solar-Support Mo.-Fr. 9-15 Uhr 03304 209 79 45 steht Ihnen gern zur Verfügung oder einfach eine eMail an info[at].basba.de und Sie erhalten die gewünschte Antwort bzw. ein individuelles Angebot nach Ihren Wünschen. Vorab können Sie auch die FAQ für unsere Solaranlagen lesen.

Alle Insel Solaranlagen anzeigen